Kräuterseitling

... ein Gourmetpilz für Kenner und Genießer

Der Kräuterseitling ist aufgrund seines angenehm herzhaften Geschmacks ein beliebter Gourmetpilz. In der Natur wächst er neben stärkereichen Kräuterwurzeln, wodurch ihm sein Name verliehen wurde. Er besteht aus einem relativ langen cremefarbenen Stil und einem leicht braun gefärbten Hut. Sein Fruchtfleisch ist bissfest und erinnert an die Konsistenz des Champions.
Auch unter dem Namen Königs-Austernpilz bekannt, macht der Kräuterseitling seinem herrschaftlichen Titel alle Ehre. Er ist ein Geheimtipp für alle die guten Geschmack mit Gesundheit verbinden möchten.

Verwendung

Zubereitung

Der Kräuterseitling hat ein wunderbar kräftiges und herzhaftes Aroma, das an Steinpilze erinnert. Sowohl sein Hut als auch sein Stil haben festes, dickes Fleisch, das auch beim Garen bissfest bleibt.  Der Pilz ist vollständig verwertbar und kann vielseitig zubereitet werden. Er schmeckt sowohl in Salaten, Suppen, zu Fleischgerichten, beim Grillen oder in der vegetarischen Küche hervorragend. Der Kräuterseitling ist daher eine feine Alternative zu Steinpilzen und gilt unter Kennern als kulinarischer Geheimtipp. 

Unsere Pilze können direkt verarbeitet werden. Man muss sie weder waschen noch schälen. Falls geringe Substratreste am Pilz haften, können diese mit einem Geschirrtuch abgerieben werden. Der essbare Stiel des Kräuterseitlings bleibt auch nach dem Kochen bissfest. Zudem kann der Pilz auch roh verzehrt werden.

Aufbewahrung

Frische Kräuterseitlinge verfärben sich bei Zimmertemperatur leicht gelb. Um die Haltbarkeit zu verlängern ist eine kühle und trockene Lagerung wichtig. Optimal lässt sich der Pilz im Kühlschrank in einer Kartonschachtel oder Papiertüte aufbewahren. 
Bei fachgerechter Lagerung halten die Pilze bis zu sieben Tagen.

Falls ein weißer Flaum am Stiel entsteht, handelt es sich um das Pilzmyzel. Das Myzel kann abgeschnitten werden. Die Pilze können Sie danach weiterhin bedenkenlos verzehren.

Der Kräuterseitling kann zudem in Scheiben eingefroren werden. Wichtig ist, dass er anschließen gefroren verwendet und nicht aufgetaut wird.

Inhaltstoffe

Für eine gesunde Ernährung ist der Kräuterseitling ein optimaler Begleiter. Er enthält weder Fett noch Cholesterin, dafür aber viel Eiweiß, sowie Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamine.
Vor allem ist er reich an verschiedenen B-Vitaminen (Niacin, Pantothensäure, Vitamin B6, Folsäure). Diese können vom Körper nicht selbst hergestellt werden und müssen über die Nahrung aufgenommen werden. So ist zum Beispiel Niacin (Vitamin B3) ein Bestandteil wichtiger Coenzyme für Reaktionen in allen Körperzellen. Auch Prozesse der Zellteilung, die Immunantwort, sowie die Signalweiterleitung in der Zelle benötigen dieses wertvolle Vitamin. Niacin wird hauptsächlich durch Fisch und Fleisch aufgenommen. Der Kräuterseitling ist somit ein guter Niacinlieferant bei vegetarischer und veganer Ernährung.

Kräuterseitlinge versorgen den Körper mit wichtigen Ballaststoffen, die die Verdauung anregen und für ein schnelleres Sättigungsgefühl sorgen. Bereits 200 g des Pilzes decken die Hälfte des Tagesbedarfs an Ballaststoffen.